Deckenschlafsack

Wer sich einen Schlafsack zulegen möchte, steht zwangsläufig vor der Entscheidung welches Modell das passende ist. Zunächst muss man sich entscheiden, ob ein Mumien- oder Deckenschlafsack in Frage kommt. Deckenschlafsäcke eignen sich besonders für Hüttentouren oder Camping während der warmen Sommermonate. Sie sind rechteckig geschnitten und haben meist einen umlaufenden Reißverschluss, sodass Sie vollständig geöffnet auch als Decke verwendet werden können. Einige Modelle können auch mit einem anderen Schlafsack verbunden werden. Vorteilhaft bei einem solchen Schlafsack ist, dass die Wärme grundsätzlich besser zirkulieren kann und sich nicht im Inneren staut. Der Schlafsack ist im oberen Bereich offen und verfügt meist nicht über einen Kopfteil. Wenn die Sommernächte sehr warm sein sollten, dann kann man den Deckenschlafsack auch komplett aufklappen und sich damit zudecken, was ihn zum idealen Sommerschlafsack macht. Vor dem Kauf ist es wichtig, sich über verschiedene Kriterien Gedanken zu machen.

Produkteigenschaften eines Deckschlafsackes

Wichtig ist, dass Sie sich darüber im Klaren sind, für welche Zweck Sie den Schlafsack benötigen. Verschiedene Ausstattungsmerkmale finden sich bei allen Herstellern wieder, während manche Modelle besondere Eigenschaften aufweisen. Sind sie bei Ihren Touren und beim Camping meist mit dem Auto unterwegs, dann wird das Packmaß eine nicht so wichtige Rolle spielen. Dennoch sollte sich der Deckenschlafsack in eine handliche Größe zusammenlegen lassen, damit er auch im Auto nicht zu viel Platz in Anspruch nimmt. So gibt es geringe Packmaße ab 20 x 33 cm und größere Packmaße von 43 x 24 cm.

Das Gewicht

Das Gewicht des Schlafsackes ist dann ein wichtiges Entscheidungskriterium, wenn Sie den Schlafsack oft bei Wander- oder Hüttentouren selbst tragen müssen. Dann sollte das Gewicht möglichst gering sein, denn jedes eingesparte Gramm mach das Laufen angenehmer. Bei Deckenschlafsäcken variiert das Gewicht je nach Größe und verwendetem Material. Die leichteren Modelle wiegen um die 1.000 g und die etwas schwereren Modelle können bis zu 3.000 g wiegen.

0

Die passende Größe

Die eigene Körpergröße bestimmt auch die Größe des Schlafsackes, damit Sie darin komfortabel und bequem schlafen können. Kinder sollten natürlich einen passenden Kinderschlafsack bekommen. Erwachsene können sich bei vielen Modellen zwischen verschiedenen Größen wie S, M, L, XL und XXL entscheiden. Die Länge endet bei Kinderschlafsäcken bei 170 cm Körpergröße. Die Modelle für Erwachsene starten mit einer Schlafsacklänge von 200 cm und reichen bis zu 235 cm bzw. bis zu 210 cm Körpergröße. Die Schulterbreite sowie die Breite im Fußbereich sind bei den verschiedenen Modellen auch meist unterschiedlich. Je nach Körperbau können Sie hierbei, die für sie passenden Maße wählen.

g

Die Komforttemperatur

Seit dem Jahr 2005 wurde für die gesamte EU die sogenannte Schlafsacknorm EN 13537 festgelegt. Diese Norm beinhaltet unter anderem auch die Anforderungen bezüglich der Angaben zu Temperaturen bei Schlafsäcken. Dadurch sind Schlafsäcke von unterschiedlichen Herstellern besser vergleichbar und die Kaufentscheidung kann leichter getroffen werden. So gibt es sogenannte Komforttemperaturen die TComf, TLim und TExt genannt werden. Dies sind immer durchschnittliche Werte, die für Standard-Erwachsene festgelegt wurden. Dabei kommt es natürlich auch immer auf das persönliche Kälteempfinden an. Dies sollten Sie bei Ihrer Kaufentscheidung auf jeden Fall bedenken.

Verwendete Materialien und Verarbeitung

Die Qualität und Verarbeitung eines Deckenschlafsackes hängt immer von den verwendeten Materialien ab. Ist man eher auf der Suche nach einem leichten Deckenschlafsack mit kleinem Packmaß, dann ist Daune das richtige Material. Besonders auf Trekkingtouren ist ein Deckenschlafsack mit Daune ideal. Er wiegt dabei meist nur ein Drittel von einem Schlafsack mit Kunstfaserfüllung. Auch beim Volumen im Transportbeutel punktet die Daune, denn es wird nur die Hälfte des Volumens benötigt. Das Schlafen in einem Deckenschlafsack mit Daunen ist sehr angenehm, da die Daunen Feuchtigkeit aufnehmen können. Verschiedene Temperaturbereiche können somit gut abgedeckt werden. Wenn es jedoch anhaltend feucht sein sollte, dann kann diese positive Eigenschaft der Daune auch zum Nachteil werden, da diese verklumpen kann und dann nicht mehr so gut isoliert. Stattdessen kann hier ein Deckenschlafsack mit Kunstfaserfüllung punkten, der selbst bei Feuchtigkeit seine isolierende Wirkung beibehält. Qualitativ ist die Daunenfüllung auf jeden Fall zu empfehlen. Wenn es allerdings auf die Isoliereigenschaft bei feuchtem Klima ankommt, dann überzeugt die Kunstfaserfüllung. Das müssen Sie beim Kauf beachten.

Zusätzlich gibt es auch Deckenschlafsäcke, die aus Baumwolle bzw. Flanell gefertigt sind. Diese eignen sich für Übernachtungen im Wohnwagen oder beim Camping. Allerdings sollte dabei keine große Feuchtigkeit herrschen, da Flanell nur langsam trocknet. Dafür ist Flanell und Baumwolle im Allgemeinen sehr angenehm auf der Haut. Deckenschlafsäcke mit Fleece gibt es ebenfalls auf dem Markt. Auch dieses Material ist angenehm auf der Haut, aber ist weder wind- noch wasserdicht. Fleece hat gute Wärmeeigenschaften und ist sehr pflegeleicht. Für jede Anforderung gibt es den passenden Deckenschlafsack, Sie müssen sich nur noch für den richtigen entscheiden.

Folgend finden Sie eine Auflistung der Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien und Füllungen:

Daunen Deckenschlafsack

Vorteile:

  • sehr geringes Gewicht
  • isoliert besser als Kunstfaser, dadurch für extreme Anforderungen geeignet
  • sehr angenehmes Schlafklima, selbst in sehr warmen Sommernächten
  • natürliches und schadstofffreies Material

Nachteile:

  • bei herrschender Feuchtigkeit weniger geeignet
  • Daunen gehen mit der Zeit verloren
  • hoher Pflegeaufwand
  • kostenintensiv

Kunstfaser Deckenschlafsack

Vorteile:

  • ideal auch bei Nässe oder für die Übernachtung unter freiem Himmel
  • kostengünstig
  • robust und unempfindlich
  • antiallergische Eigenschaften

Nachteile:

  • geringe Dampfdurchlässigkeit
  • schwereres Gesamtgewicht und größeres Packmaß
  • künstlich hergestelltes Material

 

Microfaser Deckenschlafsack

Vorteile:

  • geringes Gewicht
  • keine Feuchtigkeitsaufnahme
  • Weiterleitung der Feuchtigkeit nach Außen
  • fast zu 100% wasserdicht
  • gute Isolationseigenschaften
  • antiallergische Eigenschaften

Nachteile:

  • künstlich hergestelltes Material

Flanell Deckenschlafsack

Vorteile:

  • natürlicher Rohstoff
  • weich und angenehm auf der Haut
  • geeignet für die Innenseite

Nachteile:

  • keine Abgabe der Feuchtigkeit
  • wird feucht und trocknet langsam
  • geringe Atmungsaktivität
  • schwerer als Kunstfaser

      Fleece Deckenschlafsack

      Vorteile:

      • flauschige Oberfläche
      • gute Wärmeeigenschaften
      • geringes Gewicht
      • schnelle Trocknung
      • leichte Pflege

      Nachteile:

      • künstlich hergestellte Material
      • nicht wind- und wasserfest

      Microfaser Deckenschlafsack

      Vorteile:

      • geringes Gewicht
      • keine Feuchtigkeitsaufnahme
      • Weiterleitung der Feuchtigkeit nach Außen
      • fast zu 100% wasserdicht
      • gute Isolationseigenschaften
      • antiallergische Eigenschaften

      Nachteile:

      • künstlich hergestelltes Material

      Qualität hat ihren Preis

      Der Preis variiert bei Deckenschlafsäcken je nach verwendetem Material und der Verarbeitung. Daunenschlafsäcke bieten ein ideales Schlafklima und haben ein geringes Gewicht. Da es ein natürliches Material ist, sind Daunenschlafsäcke in der Regel auch relativ teuer im Vergleich zu Kunstfasermodellen. Die Preise für Daunenschlafsäcke starten bei 50 Euro und können bei bis zu 600 Euro für teure Modelle liegen. Bei Kunstfaserschlafsäcken liegen die Preise zwischen 20 Euro und 100 Euro. Schlafsäcke aus Baumwolle befinden sich in derselben Preisklasse wie Kunstfasermodelle. Hier müssen Sie entscheiden, welche Preisklasse für Sie die richtige ist und wieviel Geld Sie investieren möchten.

      Deckenschlafsack – Tausendsassa unter den Schlafsäcken

      Die Kaufentscheidung für einen Deckenschlafsack sollte gut durchdacht sein. Es kommt immer darauf an, welche Anforderungen dieser bei der Nutzung erfüllen soll. Suchen Sie ein hochwertiges Modell mit sehr gutem Schlafkomfort, dann ist ein Deckenschlafsack mit Daunenfüllung ideal. Diese sind preislich meist relativ hoch angesiedelt. Kunstfasermodelle sind preisgünstiger, erfüllen ihren Zweck aber ebenso gut und eignen sich auch für Übernachtungen in feuchtem Klima. Wenn Sie alle aufgeführten Kriterien beachten, dann sollte Ihnen die Kaufentscheidung um einiges leichter fallen und Sie werden mit Sicherheit das passende Deckenschlafsackmodell für sich finden.