Kinderschlafsack

Guter und gesunder Schlaf ist für Erwachsene, aber natürlich auch für Kinder sehr wichtig. Wer nachts schlecht geschlafen hat, ist tagsüber meist nicht sehr leistungsfähig und manchmal auch etwas übellaunig. Zu Hause im eigenen Bett schläft es sich bekanntlich am besten, aber ab und zu begeben sich auch Kinder auf Reisen oder übernachten gerne mal bei ihren Freunden. Ein Kinderschlafsack ist dabei die perfekte Lösung, um schnell eine bequeme Schlafstätte herzurichten. Er lässt sich rasch ausrollen und das Kind muss nur noch hineinschlüpfen. Gut gewärmt wird es dann einen ruhigen und angenehmen Schlaf haben. Für Kinder bieten sich viele Gelegenheiten, bei denen ein Kinderschlafsack zum Einsatz kommen kann. Da wäre die Übernachtung im Kindergarten oder der Campingausflug mit der Familie. Später kommen dann Schulausflüge oder Ferienfreizeiten hinzu. Es lohnt sich also, einen qualitativ hochwertigen Schlafsack für Ihr Kind anzuschaffen, damit es darin bequem und warm schlafen kann. Verschiedene Kriterien sollten Sie allerdings beim Kauf beachten.

Ausstattungsmerkmale eines Kinderschlafsackes

Vor dem Kauf eines Kinderschlafsackes sollten Sie sich über einige Ausstattungsmerkmale informieren, damit Sie das passende Modell finden, das die Bedürfnisse des Kindes erfüllt. Zum einen sollte man sich über das Packmaß informieren, denn das variiert von Modell zu Modell. Es startet bei kleineren Modellen ab 17 x 36 cm und reicht bis zu 26 x 39 cm bei größeren Modellen. Wird der Kinderschlafsack von ihrem Kind selbst getragen, dann ist es sehr praktisch, wenn das Packmaß relativ gering ist. Wichtig ist auch, dass Kinder den Schlafsack selbst einfach im Packsack verstauen können.

Geringes Gewicht

Das Gewicht ist für den Transport ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Der Kinderschlafsack sollte nicht zu schwer sein, damit das Kind diesen noch bequem selbst tragen kann. Die Gewichte von verschiedenen Modellen können zwischen 750 g bis hin zu 1.600 g liegen. Ausschlaggebend für das Gewicht sind zum einen die Größe des Schlafsackes und zum anderen natürlich das verwendete Material.

Die passende Größe

Die unterschiedlichen Größen von Kinderschlafsäcken beginnen mit der kleinsten Größe, die bei 95 bis 130 cm Körpergröße des Kindes liegt. Für ältere Kinder bzw. Jugendliche gibt es Schlafsäcke, die für eine Körpergröße von 130 cm bis zu 170 cm gemacht sind. Oft ist bei den Modellen am Fußende eine Reißverschlusserweiterung integriert, die es erlaubt, dass der Kinderschlafsack praktisch mitwächst.

Die ideale Temperatur

Mit Kindern wurden bisher keine Tests der Temperaturbereiche nach EN 13537 mit Schlafsäcken gemacht. Somit fehlen detaillierte Testergebnisse zu den Komfort- und Grenzbereichen bei Kinderschlafsäcken. Einige Hersteller geben aber einen Richtwert der Temperatur an. Viele nennen auch die Jahreszeit, für die der jeweilige Schlafsack am besten geeignet ist. Grundsätzlich sollte man aber immer beachten, dass Kinder viel rascher als erwachsene Menschen auskühlen. Von daher sollten Kinder keinesfalls Extremtemperaturen ausgesetzt werden.

 

Sommer- oder Wintermodell

Bei Schlafsäcken wird zwischen Sommer- und Wintermodellen unterschieden. Im Sommer, wenn die Außentemperaturen im hohen Bereich liegen, dann sollte der Kinderschlafsack aus dünnem und leichtem Material gefertigt sein. Auch eine gewisse Robustheit und eine gute Atmungsaktivität des Materials sind sehr wichtig. Für den Sommer eignen sich am besten sogenannte Deckenschlafsäcke. Diese unterscheiden sich von Winterschlafsäcken in der Form und auch bei der Füllung. Durch die größere Breite der Deckenschlafsäcke, staut sich die Wärme nicht so sehr, da sie sich besser verteilen kann. Ein großer Teil der Wärme kann dabei über den oberen Bereich abgegeben werden, der eher offen gestaltet ist. Einen Deckenschlafsack kann das Kind in sehr heißen Nächten auch geöffnet nutzen und sich damit einfach zudecken. Die verwendeten Materiealien sind dabei häufig beim Außenstoff eine hochwertige Polyesterfaser, beim Innenstoff ein Baumwoll-Flanell-Material oder Polyester. Bei der Füllung wird oft Polyesterfaser oder auch eine Microfaser verwendet.

Winterschlafsäcke sollten eine gute Wärmeleistung aufweisen. Dies gelingt den speziellen Winterschlafsackmodellen über die Füllung, aber auch über die Form des Kinderschlafsackes. Besonders ideal sind im Winter sogenannte Mumienschlafsäcke, denn diese sind optimal auf die Körperform zugeschnitten. Wärme kann dabei nicht so schnell entweichen, denn der Schlafsack liegt relativ nah am Körper an. Viele Schlafsäcke dieser Art sind mit einem Kragen ausgestattet, der den inneren Bereich besonders gut abdichtet. Die Haube, die zu jedem Mumienschlafsack gehört, hält Kälte und Zugluft vom Kopf des Kindes fern. Die Füllung ist bei einem Winterschlafsack sehr wichtig und diese sollte vor allem wärmend und isolierend sein. Ob auch eine wasserabweisende Funktion gegeben sein muss, hängt vor allem vom Nutzungsbereich ab. Das Außenmaterial ist dabei meistens Polyester und bei der Füllung wird oft Microfaser, Daunen, Polyester, oder eine Wattierung mit Polyester verwendet.

Hier finden Sie eine Auflistung der Vor- und Nachtteile verschiedener Materialien und Füllungen:

 

Daunen

Vorteile:
– natürliches Material
– schadstoffarm
– sehr gute Isolation
– atmungsaktiv
– geringes Gesamtgewicht

Nachteile:
– nicht für Feuchtigkeit geeignet
– eher für kurze Trips geeignet

 

Kunstfaser (Polyester und Nylon)

Vorteile:
– geringes Gesamtgewicht
– nimmt wenig Feuchtigkeit auf
– trocknet schnell
– gute Isolation
– kostengünstig

Nachteile:
– chemische Erzeugung

 

Microfaser

Vorteile:
– geringes Gesamtgewicht
– nimmt keine Feuchtigkeit auf
– leitet Feuchtigkeit nach Außen
– nahezu wasserdicht
– gute Isolation

Nachteile:
– chemische Erzeugung

 

Baumwolle

Vorteile:
– natürlicher Rohstoff
– angenehm auf der Haut
– für Innenseite geeignet

Nachteile:
– gibt die Feuchtigkeit nicht ab
– wird dadurch feucht
– weniger atmungsaktiv
– höheres Gewicht als Kunstfaser

Qualität und Verarbeitung des Kinderschlafsackes

Beim Kauf sollten Sie auf jeden Fall auf eine gute Qualität und eine hochwertige Verarbeitung des Kinderschlafsackes achten. Ihr Kind wird es Ihnen mit einem guten Schlaf danken. Bei Kinderschlafsäcken werden zwar die gleichen Materialien wie bei Schlafsäcken für Erwachsene verwendet, aber man sollte bedenken, dass Kinderschlafsäcke zum Teil andere Anforderungen erfüllen müssen. Ein Kind kann, wie bereits erwähnt, weniger Gewicht tragen und hat zudem ein höheres Bedürfnis an Wärme. Kinder gehen mit Gegenständen im Allgemeinen oft ruppiger um und schlafen auch unruhiger. Deswegen ist es wichtig, dass sich der Schlafsack leicht öffnen und schließen lässt, d.h. die Reißverschlüsse sollten leichtgängig sein. Auch eventuelle Druckknöpfe sollten leicht zu bedienen sein.

Ausreichende Bewegungsfreiheit sollte der Kinderschlafsack auf jeden Fall gewährleisten. Das Material sollte verhindern, dass sich die Wärme unnötig staut, damit das Kind nicht überhitzt. Schadstoffarme Materialien, sind bei Kinderschlafsäcken auf jeden Fall zu bevorzugen. Der verwendete Stoff sollte sich angenehm auf der Haut anfühlen. Auch die Optik ist bei Schlafsäcken für Kinder wichtig, denn diese sollten in kindgerechten Farben und Mustern gestaltet sein. Wenn der Schlafsack Ihrem Kind gefällt und es gerne darin schläft, wird dieser zu einem idealen Reisebegleiter werden.

Anschaffungskosten

Das Preisspektrum ist bei Kinderschlafsäcken relativ groß. Die günstigsten Modelle gibt es schon für rund 25 Euro und die teureren Modelle von Markenherstellern liegen bei bis zu 120 Euro. Man muss dabei bedenken, dass sich die Preisgestaltung natürlich nach den verwendeten Materialien richtet. Teure Modelle bieten meist mehr Komfort und Ausstattungsmerkmale. Man sollte sich einfach für das Modell entscheiden, das die eigenen Anforderungen am besten erfüllt. Wird der Kinderschlafsack häufig zum Einsatz kommen, dann sollte man lieber ein wenig mehr Geld bei der Anschaffung investieren.

Fazit

Der Kauf eines Kinderschlafsackes sollte genauso, wie eine andere Anschaffung gut durchdacht sein. Je nach Anforderungen und Nutzungshäufigkeit, lässt sich so das passende Modell besser finden. Ob ein Winter- oder Sommerschlafsack sinnvoll ist, muss jeder selbst entscheiden. Ein Kinderschlafsack ist besonders dann angebracht, wenn häufig Camping oder Außerhaus-Übernachtungen anstehen. Dann können Sie mit einem Schlafsack und der passenden Unterlager sehr schnell einen bequemen Schlafplatz für Ihr Kind schaffen.